Berichte

Bericht zur Jahreshauptversammlung am 10.03.2017

 

Die Tischtennisabteilung hat sich vom „Aderlass“ des Jahres 2011 (keinerlei Mitglieder aus der Zeit der Gründung im Jahr 1997 sind mehr vorhanden!) noch immer nicht „erholt“:

  • Die Ende 2013 erfolgte Kooperation mit der Mittelschule Altomünster (in der dortigen Aula wurde eine Tischtennisplatte aufgestellt) ist zwar erfolgreich angelaufen. Allerdings ist eine Fortführung nicht mehr möglich, weil der Mentor als Lehrer nicht mehr an der Schule ist – und noch weniger erfreulich: keinerlei Jugendliche der Mittelschule erscheinen mehr zum Training!
  • Neue Mitglieder für die Abteilung können zwar immer wieder gewonnen werden – allerdings fällt es zunehmend schwerer, diese auch für einen regelmäßigen Trainingsbesuch zu aktivieren!
  • Die Trainingsteilnahme am Mittwoch und Freitag ab 19.00 bzw. 19.30 Uhr, jeweils an Schultagen, ist insgesamt – sowohl bei den Jugendlichen als auch Erwachsenen – vor allem am zuerst genannten Tag als nicht ausreichend anzusehen.
  • Unter diesen Voraussetzungen wurde bzw. wird wieder davon abgesehen, im laufenden Jahr eine Vereinsmeisterschaft durchzuführen.
  • Und eine Teilnahme am Punktspielbetrieb sowohl bei den Herren als auch Jugendlichen ist sowohl quantitativ als qualitativ als nicht machbar zu betrachten; sie ist auch nicht das vorrangige Ziel der Abteilungsleitung, sondern vielmehr eine homogene Gruppe, die mit Freude und Spaß Tischtennis spielt.
  • Um die Attraktivität des Tischtennistrainings zu erhöhen, wird derzeit erwogen, am Freitagabend für ein- oder sogar zweimal monatlich einen ausgebildeten Trainer zu gewinnen. Ob dieser überhaupt gefunden und die Finanzierung durch den Hauptverein gewährleistet werden kann, bleibt allerdings abzuwarten.
  • Die Frage, wie neue Tischtennisinteressierte erreicht bzw. gewonnen werden können, stellt sich nicht nur an die Abteilungsleitung, sondern auch an den gesamten Verein (Stichwort: Verbesserung des Marketings).
  • Zudem ist der Zustand der Schulturnhalle Altomünster verbesserungswürdig – denn schon seit November 2016 steht in den Duschen kein Warmwasser zur Verfügung bzw. in der Turnhalle selbst (vor allem in der ersten Übungseinheit) fallen einige Neonröhren an der Decke aus!

Der Bestand der Tischtennisabteilung ist aktuell zwar nicht gefährdet. Über neue Tischtennisspieler/innen, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Jung oder Alt bzw. weiblich oder männlich, würde sich die Abteilung trotzdem sehr freuen, gerne auch zum „Schnuppern“. Der Breitensport und soziale Kontakte stehen hierbei im Vordergrund. Eine ausreichende Anzahl von Tischtennisplatten, die stets die Möglichkeit zum Spielen gewährleistet, ist hierfür vorhanden.

gezeichnet

Albert Herbst
Abteilungsleiter